Gleichgewicht trainieren – darum ist es so wichtig für den Körper

Das Gleichgewicht ist ein grundlegender Aspekt jeder Bewegung, die wir ausführen. Wenn wir auf zwei Füßen stehen, halten wir das Gleichgewicht, auch wenn wir uns dessen nicht bewusst sind. Wenn du einem Kind beim Laufen lernen zuschaust, wirst du feststellen, dass der Akt des Balancierens selbst die Herausforderung ist – und nicht die fehlende Bein- oder Rumpfkraft.

Beim Gleichgewichtstraining trainieren wir nicht nur die oft vernachlässigten Stabilisatormuskeln, sondern verbessern auch unsere Gelenkstabilität und unseren inneren Fokus.

Aktivitäten, bei denen das Gleichgewicht im Mittelpunkt steht, fordern das Gleichgewichtsorgan, den Bewegungsapparat und die Propriozeption heraus.

Das Gleichgewicht ist eine der wichtigsten Fähigkeiten, die wir mit zunehmendem Alter verlieren, daher ist es wichtig, es zu erhalten. Es ist ein „Use-it-or-lose-it“-Problem.

6 Vorteile von Gleichgewichtsübungen

1. Verlangsamung des altersbedingten Gleichgewichtsverlusts

Wenn wir älter werden, lässt unsere Fähigkeit, das Gleichgewicht zu halten, nach. Ein wichtiger Indikator für die Lebenserwartung ist zum Beispiel die Zeitspanne, in der ein Mensch auf einem Bein stehen kann.

Das Gleichgewicht zu halten ist eine komplexe Fähigkeit, an der das Gehirn, die Muskeln und Teile des Innenohrs beteiligt sind. Wenn du deine Gleichgewichtsfähigkeit nichtregelmäßig nutzt und trainierst, kann sich die Koordination zwischen diesen drei Systemen mit der Zeit verschlechtern, so dass es für dich schwieriger wird, aufrecht zu stehen und die richtige Haltung beizubehalten.

Wenn du jedoch übst, funktioniert alles so, als ob dein Körper viel jünger wäre. Dies hilft dir, einige der Gleichgewichtsprobleme, die mit dem Älterwerden einhergehen, zu vermeiden.

2. Verhindere Stürze und Unfälle

Gleichgewichtsübungen helfen dir, deinen Körper gezielter zu kontrollieren. Das verbessert nicht nur die Leichtigkeit, mit der du dich bewegst, sondern hilft dir auch, Stürze zu vermeiden. Wenn du ein gutes Gleichgewicht hast, kannst du dich schneller an Veränderungen deiner Körperposition anpassen und dich auf unerwartete Höhenunterschiede oder Felsen einstellen, die du nicht gesehen hast.

Das Vermeiden von Stürzen hilft dir nicht nur, körperliche Schäden zu vermeiden, sondern stärkt auch dein Selbstvertrauen. Wenn du eine gute Gleichgewichtsfähigkeit hast, bist du auch sicherer geschützt vor unerwarteten Stürzen im Alltag.

Wenn dein Gleichgewichtssystem optimal funktioniert, kannst du zum Beispiel im Winter bei Glatteis schneller auf Ausrutscher reagieren, wodurch die Wahrscheinlichkeit eines Sturzes geringer wird.

3. Etabliere eine bessere Körperhaltung

Durch Bewegungsmangel und einem zunehmend sitzenden Lebensstil hat der Durchschnittsmensch eine schlechte Körperhaltung entwickelt. Viele Menschen entwickeln Einschränkungen wie hängende Schultern, eine Fehlstellung des Beckens und eine eingeschränkte Beweglichkeit des oberen Rückens. Ein Teil des Problems ist, dass wir als Bevölkerung nicht die notwendigen Gleichgewichtsübungen machen, um den negativen Auswirkungen unseres Lebensstils entgegenzuwirken.

Die Verbesserung des Gleichgewichts ist hervorragend für die Körperhaltung. Du lernst die statischen und dynamischen Positionen, die für deine menschliche Form natürlich sind. Hervorragendes Gleichgewicht erfordert eine gute Haltung: beides geht Hand in Hand.

Eine hochwirksame Möglichkeit, zum Trainieren des Gleichgewichts ist ein sogenanntes Balance Board. Ein solches trainiert das Gleichgewicht effizient und gezielt und ist dabei für Jung und Alt einsetzbar, ganz egal ob Balance Board für Kinder oder für Erwachsene.

4. Verbesserung der Koordination

Der Mensch sollte eine hervorragende Koordination haben, genau wie andere Tiere in ihrem natürlichen Lebensraum. Aber die moderne Zivilisation verhindert viele der körperlichen Aufgaben, zu denen wir früher gezwungen gewesen wären. Die sitzende Lebensweise bedeutet, dass wir selten das Gleichgewicht trainieren müssen. Eine Auswirkung dieser Entwicklung ist unsere allgemein schlechte Koordination.

Gleichgewichtsübungen, vor allem dynamische Gleichgewichtsübungen helfen dabei, das Gleichgewicht in die Kategorie der reflexiven Reaktion zu verlagern. Letztendlich solltest du mit einem trainierten Gleichgewichtssinn in der Lage sein, dich intuitiv an praktisch jede Situation anzupassen, ohne darüber nachdenken zu müssen.

5. Anpassung deiner Lauftechnik

Menschen mit einer schlechten Lauftechnik können alle möglichen Verletzungen erleiden, von Schienbeinschmerz über Knieschmerzen bis hin zu Hüftproblemen. Eine schlechte Form resultiert daraus, dass man ein Leben lang nicht täglich laufen musste und die dynamische Position des eigenen Körpers nicht verstanden hat. Menschen mit schlechtem Gleichgewicht entwickeln oft einen suboptimalen Gang, um dies zu kompensieren.

Dynamische Gleichgewichtsübungen können dir helfen, deinen Körperschwerpunkt unbewusst besser einzuschätzen. Wenn du dann läufst, wirst du dich sicherer fühlen, wenn du größere Schritte machst, deine Hüften öffnest und deine Füße nach vorne drehst. Mit zusätzlichen Gleichgewichtsübungen lernst du außerdem, wie du deine Arme schwingen kannst, um der Drehung deiner Hüfte beim Laufen entgegenzuwirken und so die Belastung für deinen Rumpf zu verringern.

6. Verbesserung deiner Muskelkraft

Gleichgewicht kann deine Muskeln stärken und die Leistung dabei gleichzeitig effizient steigern. Der Gleichgewichtssinn kann bei praktisch allen Sportarten helfen, die schnelle, kurze und kraftvolle Bewegungen erfordern und das Gleichgewicht kann dabei helfen, eine umfassende funktionelle Stärke aufzubauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.