Diese Lebensmittel geben dir einen gute Laune Boost

Die Nahrung ist für uns Menschen weitaus mehr, als nur ein reines Mittel, um unseren Hunger zu stillen: Es kann ein Trost sein, eine Belohnung, ein Vergnügen oder ein Stück Nostalgie übermitteln. In Zeiten von Convenience Food mag uns dies vielleicht wundern, aber eine gesunde und ausgewogene ernährung kann dafür sorgen, dass unser Körper mit einem Glücksgefühl belohnt wird.

Seit Jahren betrachten Forscher das, was wir essen, als einen wichtigen Faktor für unsere Emotionen, und die Wissenschaft hat bewiesen, dass das, was wir in den Mund nehmen, sich auf das auswirkt, was aus unserem Kopf kommt, denn die „Darm-Hirn-Achse“ verbindet unser Verdauungssystem mit unseren Gefühlen.

Man kann feststellen, dass unser Darm mit unserem Gehirn kommuniziert, und das kann enorme Auswirkungen auf unsere Stimmung und unsere Emotionen haben. Wenn unser Darm glücklich ist, wird unser Kopf es auch sein.

Im Jahr 2008 überprüften UCLA-Forscher 160 Studien darüber, wie Nahrung das Gehirn beeinflusst und stellten fest, dass eine ausgewogene Ernährung, zusammen mit Bewegung, psychische Störungen zurückschlagen kann.

Im wahrsten Sinne des Wortes – wir sind, was wir essen. Wenn man bedenkt, dass unser Gehirn und unser Körper aufgrund der Nahrung funktionieren, die wir zu uns nehmen, verstoffwechseln und in uns umverteilen, es ist durchaus sinnvoll, dass das was wir essen, auch unsere Biochemie beeinflussen muss, die ein wesentlicher Teil der psychischen Gesundheit ist.

Wenn also das Essen eine Rolle für unsere Stimmung spielt, was sollten wir dann essen, um uns am besten zu fühlen? Wir klären mit diesem Beitrag auf!

Quinoa

Quinoa wird oft als Ersatz für Weizen verwendet und ist eine Option für Menschen, die kein Gluten zu sich nehmen können. Quinoa, das eiweißreiche Vollkorn, ist eine beliebte Alternative zu Reis und Nudeln und genießt aktuell seine Zeit im Rampenlicht.

Einige Studien haben sogar herausgefunden, dass ein Flavonoid in Quinoa eine signifikante antidepressive Wirkung hat.

Lachs

Lachs ist vollgepackt mit wichtigen Omega-3-Fettsäuren, die nachweislich unsere Stimmung verbessern.

Omega-3-Fettsäuren, spielen eine wichtige Rolle bei der Zellproduktion unseres Körpers und machen unser Haar und unsere Haut glänzend und sorgen sogar für ein glückliches Aussehen. Dennoch wird der Fisch zu wenig konsumiert, da die meisten Menschen ihn weniger als ein Mal im Monat zu sich nehmen. Eine ausgezeichnete Alternative zu Fisch sind Nüsse und Samen, da diese ebenfalls hochwertige Fette beinhalten.

Pilze

Pilze sind vollgepackt mit Vitamin D, das nachweislich die Stimmung hebt und antidepressive Eigenschaften aufweist.

Normalerweise bekommen wir unser Vitamin D von der Sonne. Aber es ist auch in Pilzen, Milch, Rindfleisch, Hühnerleber und fettem Fisch enthalten.

Die Hauptaufgabe von Vitamin D ist die Umwandlung und Regulierung der Umwandlung von Tryptophan in Serotonin. Das Ziel ist die Aufrechterhaltung der richtigen Menge an Serotonin, das Depressionen und Angstzustände abwehren kann. Zu viel oder zu wenig Serotonin kann nachteilige Auswirkungen haben.

Dunkle Schokolade

Dunkle Schokolade hebt die Endorphine an.

Ja, das ist wahr. Dunkle Schokolade hat viele gesundheitliche Vorteile, einschließlich der Linderung von emotionalem Stress.

Lebensmittel mit Probiotika – z.B. Kefir, Joghurt, Sauerkraut


Joghurt enthält Probiotika. Probiotika sind Bakterien, die in unserem Darm leben und dafür bekannt sind, die Verdauung zu unterstützen, das Immunsystem zu stärken und unseren Darm zu reinigen.

Sie sind ein wichtiger Faktor für die Gesundheit der Darm-Hirn-Achse und haben eine beruhigende Wirkung auf den Körper und helfen speziell bei Aggressionen. Fermentierte Milchprodukte enthalten Probiotika, wie Kefir, Sauerkraut, Kimchi, Pickles und Joghurt.

B6-Vitamine

B6-Vitamine sind wichtig für die Umwandlung von Tryptophan in Serotonin, einen Neurotransmitter, der eine wichtige Rolle bei Stimmung, Lernen, Appetit und Impulskontrolle spielt. B6 ist in Geflügel, Meeresfrüchten, Rindfleisch, Blattgemüse, Spinat und Grünkohl enthalten.

Vitamin C

Vitamin C ist eine großartige Möglichkeit, um dein Immunsystem mit Antioxidantien zu stärken. Dein Immunsystem und dein Gehirn sind miteinander verbunden. Menschen, denen es körperlich nicht gut geht, geben ihren Zustand oft als Ursache für Depressionen an. Außerdem bindet Vitamin C an freie Radikale, sodass der Körper sie leichter entfernen kann. Vitamin C ist in Brokkoli, Orangen, Grünkohl, Erdbeeren, Mangos und Kiwis enthalten. Vitamin C kann zusätzlich auch durch Nahrungsergänzungsmittel eingenommen werden, wie etwa durch Ester C Vitamin.

Magnesium

Statistiken zeigen, dass große Teile unserer Bevölkerung einen Mangel an Magnesium haben könnten, das bei hunderten von verschiedenen Stoffwechselfunktionen eine Rolle spielt und hilft, das Serotonin auszugleichen.

Es ist in dunklem Blattgemüse, Nüssen, Samen, Kürbiskernen, Avocados, Vollkornprodukten, Joghurt, Kefir und Mangold enthalten.

Trotz der Vorteile dieser Lebensmittel behaupten medizinische Experten, dass ein einzelnes Lebensmittel nicht das Elixier für einen ausgeglichenen Geist ist. Schlaf, das Essverhalten und Bewegung spielen ebenfalls eine Rolle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.