Die vegane Ernährung, die deine Gesundheit erhält

Der menschliche Körper benötigt viele Nährstoffe, um richtig zu funktionieren, darunter Kohlenhydrate, Eiweiß, Fett, 13 Vitamine und viele Mineralien. Einige davon können wir selbst herstellen, andere müssen wir aus der äußeren Umgebung beziehen (z. B. aus Lebensmitteln, der Sonne, Nahrungsergänzungsmitteln usw.).

Das Gute daran ist, dass es möglich ist, als Veganer alle Nährstoffe zu bekommen, die man benötigt. Und ja, man kann es schaffen, ohne die Bank zu sprengen! Man braucht nur ein wenig Wissen über Ernährung, Planung und Grundkenntnisse in der Lebensmittelzubereitung. Und für die Dinge, die man wirklich nicht über die normale Ernährung gibt, bieten sich vegane Nahrungsergänzungsmittel an. Die folgende Liste ist keineswegs vollständig, aber sie behandelt einige wichtige Nährstoffe, ihre Wirkung und wo man sie findet.

Eiweiß

Viele von Ihnen wissen wahrscheinlich, dass es ziemlich einfach ist, sich mit pflanzlichen Proteinen zu versorgen, aber für den Fall, dass Sie das nicht wissen, hier eine kurze Erklärung: Eiweiß ist überall in der Pflanzenwelt zu finden, vorwiegend in Hülsenfrüchten wie Bohnen, Erbsen, Linsen, Erdnüssen und Sojaprodukten wie Tofu, Tempeh und veganem Fleisch auf Sojabasis. Vollkorngetreide, Nüsse, Samen und Gemüse liefern ebenfalls Eiweiß, während Obst nur sehr wenig Eiweiß enthält. Durch den täglichen Verzehr einer Vielzahl dieser Lebensmittel stellen Sie sicher, dass Sie genügend Eiweiß und essenzielle Aminosäuren zu sich nehmen.

Achten Sie auf mindestens drei Portionen Hülsenfrüchte pro Tag (dazu gehören Bohnen, Linsen, Erdnüsse und Lebensmittel auf Sojabasis wie Tofu und Tempeh), geben Sie Vollkorngetreide den Vorzug vor raffiniertem Getreide. Nehmen Sie dann noch ein paar Portionen Nüsse und Samen pro Tag zu sich, und Sie sollten auf dem Gebiet der Proteinzufuhr auf dem richtigen Weg sein. Ausreichend zu essen, ist ebenfalls entscheidend. Auf diese Weise kann Ihr Körper das Eiweiß, das Sie essen, für wichtige Aufbaufunktionen und nicht für Energie verwenden.

Omega-3-Fettsäuren

Die langkettigen Omega-3-Fettsäuren DHA und EPA werden mit einem geringeren Auftreten von Herzerkrankungen und einigen Krebsarten in Verbindung gebracht. Fisch wird als hervorragende Quelle für Omega-3-Fettsäuren angepriesen. Aber wussten Sie, dass Fische ihre Omega-Fettsäuren aus dem Verzehr von Algen gewinnen? Und Veganer können das auch! Nahrungsergänzungsmittel auf Algenbasis sind eine direkte Möglichkeit für Veganer, DHA und EPA zu erhalten.

Unser Körper kann DHA und EPA auch aus ALA herstellen, einer anderen Art von Omega-3-Fettsäure, die in Chia, Flachs und Walnüssen enthalten ist. Bei vielen Menschen ist die Umwandlungsrate jedoch niedrig, und da man nicht weiß, wie gut der eigene Körper ALA in DHA und EPA umwandeln kann, ist die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln möglicherweise eine gute Idee.

Vitamin A

Vitamin A ist ein fettlösliches Vitamin, d. h. Sie müssen etwas Fett zu sich nehmen, damit Ihr Körper es aufnehmen kann. Es spielt eine wichtige Rolle bei der Sehkraft, der Immunfunktion und der Fortpflanzung. Vitamin A ist kein einzelner Nährstoff, sondern eine Gruppe von Nährstoffen, die als Retinoide bekannt sind, und es gibt zwei Arten, die in der Nahrung vorkommen: präformiertes Vitamin A und Provitamin A. Vorgebildetes Vitamin A stammt aus tierischen Lebensmitteln, Provitamin A sind die Carotinoide, die in orangefarbenem Gemüse und Obst wie Cantaloupe, Karotten und Süßkartoffeln sowie in grünem Gemüse wie Grünkohl, Spinat und Mangold enthalten sind.

Der Körper kann Carotinoide in Vitamin A umwandeln. Daher müssen wir kein Vitamin A von Tieren zu uns nehmen, um ausreichend Vitamin A zu erhalten! Essen Sie täglich einige Portionen grünes Blattgemüse und orangefarbenes Gemüse, um sicherzustellen, dass Sie genügend Vitamin A erhalten. Denken Sie daran, beim Kochen dieser Lebensmittel etwas Fett zu verwenden, damit Ihr Körper die Carotinoide besser aufnehmen kann.

Chlorophyll

Dieser Nährstoff ist in grünem Gemüse und anderen pflanzlichen Lebensmitteln, wie Algen, enthalten. Je grüner das Gemüse ist, desto höher ist sein Chlorophyllgehalt. Es gibt zwei Arten von Chlorophyll in Pflanzen: Chlorophyll A und Chlorophyll B. Alle Pflanzen enthalten eine dieser beiden Arten. Beide sind fettlösliche Verbindungen, die antioxidative Eigenschaften haben.

Wenn Sie Chlorophyll zu sich nehmen, bewegt es sich in Mizellen durch Ihren Körper, d. h. in Molekülgruppen, die Fett enthalten. Obwohl die Forschung noch nicht nachweisen konnte, welche Mindestmenge an Fett für die Verstoffwechselung von Chlorophyll erforderlich ist, geht man davon aus, dass kleine Mengen gesunder Fette dem Körper helfen können, es während der Mahlzeiten zu verarbeiten. Während Chlorophyll eine natürliche Verbindung in Pflanzen ist, ist Chlorophyllin ein Ergänzungsmittel, das mit den Mahlzeiten eingenommen wird. Seit mehr als 50 Jahren wird Chlorophyllin zur Behandlung langsam heilender oder schlecht riechender Wunden eingesetzt, da es wie ein inneres Deodorant wirkt. Sie suchen nach Chlorophyll-Nahrungsergänzungsmitteln? Die kannst du hier finden!

Vitamin K

Vitamin K ist ein fettlösliches Vitamin, das in zwei Formen vorkommt. Die wichtigste Form ist das Phyllochinon, das in grünem Blattgemüse wie Kohl, Grünkohl und Spinat enthalten ist. Die andere Form, Menachinone, ist in einigen tierischen Lebensmitteln und fermentierten Lebensmitteln enthalten. Menachinone können auch von Bakterien im menschlichen Körper produziert werden.

Vitamin K trägt zur Bildung verschiedener Proteine bei, die für die Blutgerinnung und den Aufbau der Knochen benötigt werden. Prothrombin ist ein Vitamin-K-abhängiges Protein, das direkt an der Blutgerinnung beteiligt ist. Osteocalcin ist ein weiteres Protein, das Vitamin K benötigt, um gesundes Knochengewebe zu bilden.

Um die Vitamin K Tropfen Dosierung müssen Sie sich nicht zu viele Gedanken machen. Es wird rasch abgebaut und ausgeschieden, daher erreicht es selbst bei hoher Zufuhr selten toxische Werte im Körper, wie es bei anderen fettlöslichen Vitaminen manchmal der Fall ist.

Nun wissen sie alles, was sie benötigen, um mit ihrer veganen Ernährung loszulegen und trotzdem gesund und vollständig ernährt zu sein. Genießen Sie es, die Umwelt wird es ihnen danken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.